Friday, June 21, 2024
HomeDeutschlandKönig Karls Erster Staatsbesuch: Was Sie Von Einer Deutschlandreise Erwarten Können

König Karls Erster Staatsbesuch: Was Sie Von Einer Deutschlandreise Erwarten Können

Es ist das zweite Mal Glück für König Charles’ ersten Staatsbesuch in Übersee, als er am Mittwoch in Deutschland landet.

Es hätte am Wochenende in Frankreich beginnen sollen, aber als es so aussah, als würde der König in eine Aufstandszone fliegen, musste die erste Phase des Besuchs verschoben werden.

Die französischen Proteste erinnerten daran, dass selbst märchenhafte Paläste reale politische Konsequenzen haben, und es wurde für Präsident Macron unmöglich, König Charles in Versailles zu empfangen, mit der Aussicht auf wütende Demonstranten vor den Toren.

Ein Strauß Tränengas und nicht geleerte Mülleimer waren nicht gerade die richtige Atmosphäre für das diplomatische Umwerben eines Staatsbesuchs.

Einige Tage später als geplant beginnt also wieder eine verkürzte Reise, bei der König Charles und Camilla, die Königingemahlin, zu einem dreitägigen Besuch in Berlin eintreffen.

Aber der eigentliche Zweck bleibt derselbe. Dem ersten Staatsbesuch einer neuen Regentschaft kommt eine symbolische Bedeutung zu – und es geht darum zu zeigen, dass Europa die diplomatische Priorität des Vereinigten Königreichs ist.

„Es gibt einen offensichtlichen Grund für den Besuch – um die Beziehungen nach dem Brexit zu verbessern“, sagt Sir Vernon Bogdanor, führender Verfassungsexperte und Historiker.

Solche Reisen werden auf Anraten der Regierung unternommen, und alle Hintergrundinformationen besagten, dass dies eine wichtige Erklärung zum Wiederaufbau der Beziehungen zu den europäischen Nachbarn sein wird.

Dies ist der erste Staatsbesuch eines britischen Monarchen seit acht Jahren und wird das stärken, was der Buckingham Palace „gemeinsame Geschichten, Kultur und Werte“ nannte.

Es folgt auf ein Treffen zwischen dem König und der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, als ein Nordirland-Brexit-Deal angekündigt wurde.

Nach der Krönung von Königin Elizabeth II. im Jahr 1953 war ihre erste Reise eine Reise durch die Länder des Commonwealth.

Für König Karl. 70 Jahre später besteht die Priorität darin, Brücken zu den europäischen Verbündeten zu bauen, insbesondere in Zeiten des Drucks um die Ukraine.

Der Autor und Historiker Sir Anthony Seldon sagte, es sei eine Botschaft an Deutschland, dass „Großbritannien die Europäische Union möglicherweise verlassen hat, aber nicht das mächtigste Land Europas verlässt“.

Dass dies ursprünglich als Doppelreise nach Frankreich und Deutschland geplant war, war ein Signal dafür, dass die Bedeutung beider Länder für das Vereinigte Königreich nicht in Frage gestellt werden konnte, beide wurden gleichberechtigt behandelt, sagt die königliche Expertin Prof. Pauline Maclaran.

Vielleicht wären einige der dramatischeren Momente in Frankreich gewesen – „was könnte filmischer sein, als die Champs-Elysees hinunter zu reisen?“, sagt Prof. Maclaran.

Aber hier geht es um Realpolitik und Annäherung, und König Charles wird der erste britische Monarch sein, der eine Rede vor dem Deutschen Bundestag hält.

Außerdem beim Staatsbesuch:

  • Am Brandenburger Tor wird es eine feierliche Begrüßung mit militärischen Ehren geben, die als erste derartige Begrüßung eines Staatsoberhauptes bei einem Besuch in Deutschland gilt. Im Schloss Bellevue des Bundespräsidenten findet ein Staatsbankett statt.
  • In Hamburg steht die Versöhnung im Mittelpunkt, wenn der König das St.-Nikolai-Denkmal besucht, eine Kirchenruine, die an die Bombardierung der Stadt durch die Alliierten erinnert. Die Kirche wurde von dem englischen Architekten George Gilbert Scott entworfen, der auch für das Gebäude des Außenministeriums in London verantwortlich war.

Erwarten Sie, dass der König etwas Deutsch spricht, schließlich hat er starke familiäre Bindungen zum Land, und es wird viele Hinweise auf Umweltbelange und die Unterstützung von Flüchtlingen aus der Ukraine geben.

Leichte Kraft

Aber welche Auswirkungen wird die Reise von König Charles haben? Setzen sich Staatsbesuche im 21. Jahrhundert besonders durch?

“Es ist eine wirklich große Sache” und wird einen viel größeren Eindruck hinterlassen als der Besuch eines Premierministers, sagt Sir Anthony Seldon, der argumentiert, “wir unterschätzen ständig die Bedeutung”.

Im Guten wie im Schlechten ist King Charles eine sofort erkennbare, globale Figur; Wo immer er hingeht, wird es Kameras, Kommentare und Menschenmengen geben.

„Der Monarch ist ein zentraler Bestandteil der Art und Weise, wie das Vereinigte Königreich Soft Power projiziert“, sagt der ehemalige Diplomat und Botschafter Tom Fletcher.

Herr Fletcher, jetzt Rektor des Hertford College Oxford, sagt, dass bei solchen Reisen „das Theater genauso wichtig ist wie die Substanz“.

Während der langen Regierungszeit der verstorbenen Königin Elizabeth II. gab es Staatsbesuche, die für sich genommen historisch wurden und eine veränderte Beziehung anerkennen – wie der erste Besuch in Indien nach der Unabhängigkeit im Jahr 1961, der Besuch in Südafrika nach der Apartheid im Jahr 1995 und die Brücken- Baubesuch in Irland im Jahr 2011.

Sir Vernon glaubt, dass das Vereinigte Königreich einen diplomatischen Vorteil hat, wenn es bei solchen Besuchen einen Monarchen einsetzen kann. König Charles ist berühmter als viele Staatsoberhäupter, aber er kann auch über der Parteipolitik stehen, die einen Präsidenten wie Emmanuel Macron verwickeln kann.

Aber es gibt einige skeptische Stimmen in Großbritannien über den Wert des Staatsbesuchs des Königs.

Graham Smith von der Anti-Monarchie-Gruppe Republic sagt, dass die Entsendung eines Monarchen ein „irreführendes Bild des Vereinigten Königreichs“ vermittelt, wo „wir die Idee fördern, dass wir in der Vergangenheit feststecken, immer zurückblicken und demokratische Werte nicht vollständig annehmen können “.

Im Mittelpunkt all dessen steht der König selbst, und er muss enttäuscht gewesen sein, wie der französische Teil der Reise abgebrochen wurde.

Besonders wenn Prof. Maclaran glaubt, dass dies die Art von ernsthafter Rolle ist, die der König genießen würde: „Es gibt einen offensichtlichen Zweck.“

Solche Besuche mit ihren versatzstückartigen Reden sind eine Gelegenheit, ein Zeichen für seine Herrschaft zu setzen.

Ebenfalls im Hintergrund ist diese Woche ein weiterer schlagzeilenträchtiger königlicher Besuch – der Herzog von Sussex kommt in London wegen eines Gerichtsverfahrens gegen Associated Newspapers an .

Prinz Harry ist ein Magnet für die Aufmerksamkeit der Presse – daher riskiert das Timing einen unangenehmen Zusammenstoß, der den Besuch des Königs überschatten könnte.

Da sich der erste Staatsbesuch bereits verzögert hat, möchte der Buckingham Palace keine weiteren Ablenkungen oder Unterbrechungen mehr und möchte, dass die sorgfältig choreografierten Ereignisse in Deutschland die Reise wieder in Gang bringen.

SourceBBC
RELATED ARTICLES

Übersetzen

- Advertisment -

Meistgelesen